Wir lassen Sie nicht im Regen stehen
/

 

 

Controlling steuert den Erfolg Ihres Unternehmens

Sie wollen Klarheit, wie rentabel die einzelnen Geschäftsfelder Ihres Unternehmens sind? 

Die Zahlen aus der Buchhaltung liefern Ihnen nicht alle Informationen, die Sie brauchen? 

Behalten Sie die Ergebnisse im Blick und erkennen Sie rechtzeitig, wann es Zeit für einen Kurswechsel ist.

Dabei helfen wir Ihnen mit Controlling Instrumenten, die auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen sind. Anknüpfend an Daten aus der Buchhaltung und aus vorhandenen Softwaresystemen zeigen wir Ihnen, wie sie mit aussagefähigen Kennzahlen Ihr Unternehmen erfolgreich steuern können.

Das gibt Ihnen und Ihren Kapitalgebern Sicherheit und hält Ihnen den Rücken frei. 


Controlling das unternehmerische Führungsinstrument 

Ergebnisziele auf Basis von jährlichen Umsatzerwartungen sind in vielen Unternehmen eine zentrale Kennzahl. In der Jahresplanung gilt es, ausgehend vom geplanten Verkauf die zur Verfügung stehenden Ressourcen und Kapazitäten optimal zu verteilen, um daraus Aktionspläne und Finanzbudgets abzuleiten. Mit dem Abgleich zwischen geplanten und erreichten Ergebnissen erhält die Unternehmensführung  ein wichtiges Steuerungstool.

Controlling sichert eine offene Kommunikation mit Ihren Banken und / oder Geldgebern.

Wie machen das Unternehmen, deren Marktchancen nicht absehbar sind, bzw., die mit einem neuen Angebot auf den Markt treten, oder mit ihrem aktuellen Angebot nicht mehr die Ziele erreichen? Produktionsprozesse müssen definiert und die Vertriebskanäle neu aufgesetzt oder überprüft werden, ebenso muss das aktuelle Angebot auf den Prüfstand.

Die Prognose von Umsatz und Gewinn sind höchst vage und setzen, einmal ausgesprochen, Ziel-Erwartungen, die häufig enttäuscht werden. Ist eine Ergebnis-Planung sinnvoll, wie viel Planung ist nötig?

Ziele setzen, Aktivitäten planen und in finanziellen Prognosen abbilden, sind in jedem Fall unerlässliche Notwendigkeiten mit hoher Priorität. Schon allein, um die Liquidität im Fokus zu behalten, ist die Finanzplanung wichtig. Allerdings sind nicht Umsatz und Gewinn die zentralen Kennzahlen, an denen der Erfolg gemessen wird, sondern die Erreichung von Meilensteinen wie z.B. der Ausbau der Absatz-Märkte. Die Planung ist stärker an Aktivitäten orientiert. Die Prognosen müssen immer wieder mit den zugrunde liegenden Annahmen abgeglichen und bei Veränderungen revidiert werden.

Damit die Planung nicht zur Frustration führt, gilt es als Unternehmen folgendes zu beachten:

Plan-Abweichungen dokumentieren

Abweichungen vom Plan sind normal und haben viele Ursachen. Es sollte immer klar sein, welche Annahmen den Planungen zugrunde gelegt wurden. Mit der Dokumentation und regelmäßigen Überprüfung der Annahmen werden die Ursachen von Abweichungen transparent. Damit können neue Aktivitäten zielgerichtet angesetzt werden. Außerdem erhalten Banken, Investoren und Mitarbeiter aussagefähige Informationsgrundlagen zur Bewertung von Plan-Abweichungen.

Richtige Mess-Größen ableiten

Ziele, die man messen kann, sind motivierender. Bei der Auswahl passender Messgrößen helfen die Fragen:

  • Besteht ein Ursache-Wirkungszusammenhang zwischen der Aktivität und dem zu messenden Ergebnis?
  • Ist das Ergebnis messbar?

Nur Kennzahlen, die diese Bedingungen zugleich erfüllen, eignen sich als aussagefähige Messgröße.

Mit den folgenden Schritten nutzen erfolgreiche Unternehmen die Vorteile der Planung als Motivations- und Steuerungsinstrument. Wir setzen diese mit Ihnen gemeinsam um.

Schritt 1: Meilensteine definieren
Schritt 2: Annahmen dokumentieren
Schritt 3: Mit greifbaren Aktivitäten verknüpfen
Schritt 4: Passende Messgrößen ableiten
Schritt 5: Finanz-Prognosen erstellen
Schritt 6: Messgrößen überwachen
Schritt 7: Annahmen überprüfen
Schritt 8: Neue Meilensteine definieren und weiter mit Schritt 2


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf